Neues und aktuelle Hinweise

Pfeil nach untenNeues

Pfeil nach untenAktuelle Hinweise


Neues

Für bloggende RezkonvSuite-Benutzer gibt es auf unserem Blog eine spezielle Anleitung zum Einfügen von re-importierbaren HTML-Rezepten.

 

Aktuelle Hinweise / Tipps

 

RezkonvSuite für andere Betriebssysteme und Plattformen

In letzter Zeit bekommen wir immer wieder Anfragen, ob es sie RkSuite auch für andere Plattformen gibt oder ob eine Portierung geplant sei.

Dazu folgendes:

Die RezkonvSuite ist ein reines Windows-Programm. Sie wurde mithilfe eines 32-bit-Microsoft® -Entwicklungssystems entwickelt und ist daher nur für Windows-kompatible Umgebungen geeignet. Es ist nicht geplant, die RezkonvSuite auf andere Betriebssysteme (Linux, MacOS, Android usw.) oder andere Plattformen (IPhone, Smartphone usw.) zu portieren.

Wenn Sie die RezkonvSuite unter anderen Betriebssystemen nutzen wollen, empfehlen wir die Installation eines virtuellen Windows mit Hilfe einer Virtualisierungssoftware wie z.B. der kostenlosen Virtual Box, die es sowohl für MacOS als auch für Linux gibt. Das geht problemlos und ist bei der Leistungsfähigkeit der heutigen PC-Hardware auch nicht mit großem Einschränkungen verbunden. Einmal installiert, können Sie dann auch noch andere liebgewonnene Windows-Programme nutzen, die es für MacOS bzw. Linux möglicherweise (noch) nicht gibt. Linux-Anwender könnten u.U. die RkSuite auch noch mit Wine betreiben (siehe →dort).

Pfeil nach obenSeitenanfang

 

Import von MyMenu-Rezepten in die RezkonvSuite

Zuweilen tauchen in Newsgroups etc. Rezepte im sogenannten MyMenu-Format auf. Das MyMenu-Format ist nicht standardisiert und wird daher von der RezkonvSuite nicht automatisch erkannt und importiert. Sie können aber mit Bordmitteln der neueren RezkonvSuite-Versionen folgenden Weg versuchen (die bisher gelesenen Rezepte funktionieren im allgemeinen damit):

Eines oder mehrere Rezepte in QuickEdit einfügen, in einer Rezeptkopfzeile, z.B.

MMMMM----- MyMenu-Format (MyMenu, V1.37) -----

auf eines der MyMenu-Worte doppelkicken, über das Kontextmenu von QuickEdit (rechte Maustaste über dem Fenster) oder Strg+H den Ersetzen-Dialog aufrufen (der Such- und Ersetzungsbegriff ist dann bereits mit MyMenu vorbesetzt), den Inhalt des 'Ersetzen mit'-Feldes mit Meal-Master überschreiben, mit dem Button [Alle ersetzen] alle Vorkommen von MyMenu durch Meal-Master ersetzen. Mit dem Button [Teste Rezept(e)] werden die Rezepte in das Rezkonv-Format umgewandelt und können dann nach eventueller Nacharbeit mit dem Button [Importiere Rezept(e)] in das Kochbuch Ihrer Wahl importiert werden.

Pfeil nach obenSeitenanfang

 

Import von Rezepten mit spezieller Zeichencodierung

Falls Ihr Email- oder Newsclient die Möglichkeit bietet, alle oder ausgewählte Postings in einem Schwung in eine Datei zu exportieren, kann es sein, dass die Postings im Rohformat, d.h. u.a. mit der originalen Zeichencodierung abgespeichert werden (so macht es z.B. Forté Agent).

Auch bei fehlerhaft arbeitenden oder falsch konfigurierte Email- und Newsclients kann es vorkommen, dass Postings im Rohformat vorliegen.

Wenn diese Zeichencodierung Quoted Printable ist (das sieht man an nicht richtig dargestellten Umlauten oder sonstiger Zeichen, z.B. =E4 für ä), sollten Sie bei unformatierten oder Meal-Master-Rezepten vor 'Teste Rezept(e)' alles in QuickEdit markieren (Strg+A) und über das Kontextmenü (rechte Maustaste) 'Sonderfunktionen' | 'Quoted Printable Codierung umwandeln' anwählen um die Umlaute in die normale Darstellung umzuwandeln. In Analogie funktioniert das auch mit einer eventuellen UTF-8-Codierung (UTF-8-Codierung umwandeln). Bei Rezepten im Rezkonv-Format funktioniert die Umwandlung im allg. automatisch.

Pfeil nach obenSeitenanfang

© 2017 Ilka Spieß und Ulli Fetzer